Packliste-Was kommt in den Rucksack?

Hier könnt ihr lesen, welche Dinge wir immer in unseren Rucksäcken dabei haben. Auch welche Utensilien Kerstin und Doris mit auf die Hüttenübernachtung genommen haben.

Was ist immer im Rucksack:

Neben Wasser und einer gesunden Jause haben wir folgende Dinge immer im Rucksack dabei:

  • Erste Hilfe (auf jedenfall Pflaster und Desinfektionsspray)
  • Taschenmesser
  • Sitzunterlage
  • Microfaser Handtuch
  • Taschenlampe
  • Plastiksack für Müll
  • Traubenzucker
  • Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Thermosflasche bei kälteren Temperaturen
  • je nach Jahreszeit Stirnband oder Mütze (in der Höhe, kann es ziemliche Temperaturunterschiede geben)
  • je nach Alter der Kinder Wechselbekleidung, diese kann man auch im Auto lassen

Hüttenübernachtung:

  • Schlaftiere
  • Hygieneartikel
  • Stirnlampe
  • Hüttenschlafsack
  • Hüttenschuhe (FlipFlop, Turnpatschen)
  • Trinkflaschen
  • Verpflegung
  • Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Wechselkleidung (Jogginghose und Fleecejacke)
  • je nach Höhe der Hütte, Mütze oder Stirnband
  • Microfaser Handtuch und Waschlappen (diese sind ultra leicht und trocknen schnell)
  • Wanderkarten im Telefon Offline speichern
  • geladene Power Bank fürs Telefon

Ein Hüttenschlafsack ähnelt von der Form einem Bettbezug und besteht meist aus Seide oder Baumwolle. Er ist dünner,kleiner und leichter als ein herkömmlicher Schlafsack. Aus hygienischen Gründen ist er bei der Hüttenübernachtung Pflicht.

Ältere Kinder können ihren Rucksack selber tragen. Kleiner Tipp: kauft den Kinderrucksack immer mit Brustgurt. Da die Träger sonst von den schmalen Schultern rutschen.