Frassenhütte mit Hoher Fraßen

Zeit: von der Bergstation Muttersberg bis zur Frassenhütte 1 1/2 Stunden,
         von der Hütte auf den Hohen Fraßen nochmal 1 Stunde
Distanz:  2 km Bergaufwärts bis zur Frassenhütte, 
Schwierigkeitsgrad: mittel,
Kinderwagentauglich: Nein

Ausgangspunkt unserer Wanderung ist die Talstation Muttersbergbahn bei Bludenz.

In Verbindung mit der V-Card 2019 und der Muttersbergbahn bietet sich an, auf die Frassenhütte bzw. auf den Hohen Fraßen zu wandern. Die Wanderung eignet sich für Kinder ab dem Volksschulalter.

Für diesen Ausflug empfiehlt es sich, gleich in der Früh zu starten, der Wanderweg auf die Frassenhütte und auf den Hohen Fraßen ist auf der Sonnenseite und führt sehr wenig durch den Wald.

Wir fahren mit der Muttersbergbahn hoch zur Bergstation und nehmen gleich den Wanderweg Richtung Frassenhütte, Hoher Fraßen. Von nun an geht es nur noch „Bergauf“! Der Weg schlängelt sich durch einen Föhrenwald und lässt immer wieder Blicke über das Walgau frei.

Nach diesen Strapazen belohnen wir uns in der Frassenhütte mit einem Erfrischungsgetränk und einer Brettljause. Für ganz motivierte Wanderer bietet sich nach der Stärkung an auf den Hohen Fraßen weiterzugehen.

Es lohnt sich, denn der Ausblick ist atemberaubend!

Der Rückweg zur Bergstation führt wieder über die Hütte und wir nehmen den selben Weg retour.

 

 

Die Frassenhütte ist auch super um mit Kindern zu übernachten!

Link: Packliste – Was kommt in den Rucksack